Zusatzaufgabe: Snake in Scratch

Hier findest du ein Tutorial für ein Snake-Spiel, programmiere es nach und beschäftige dich mit Scratch. Schick mir bis zum 23.5.2024 den Link zu deinem Ergebnis per Mail an markus.hacker@ezsh.de. Wenn du Probleme hast, kannst du auch am 23.5. noch in meine BdF-Station (Raum 2.29) kommen. Vergiss nicht, dich bei deiner normalen Station abzumelden.

Hier die Blockseite von Silicon Valley Kids mit dem nötigen Material und das ganze Tutorial nochmal als Text.

Übung: Flagge Zentralafrikanischen Republik

Information zur Flagge findet ihr auf Wikipedia

<!DOCTYPE html>
<html>
<body>

<h1>Zentral Afrikanische Rebublik</h1>

<svg width="600" height="400" xmlns="http://www.w3.org/2000/svg">
   <!-- Dies ist ein HTML-Kommentar -->
   <!-- Und das ist der Stern den ihr braucht, die Stelle passt auch schon so ungefähr -->
   <polygon points="40,25  45,50   65,50  50,65 60,85  40,70  20,85  30,65   15,50   35,50" fill="yellow" />
   
 </svg>
</body>
</html>

Erarbeitung ERD/ERM

Liebe 10-2,

um größere Datenmengen in eine Datenbank zu überführen, gibt es ein Modell, das sich bewährt hat: das Entity-Relationship-Modell. „Entitäten“ sind dabei Objekte der Wirklichkeit und „Relationen“ sind die Beziehungen zwischen ihnen. Den Prozess, einen Ausschnitt aus der Wirklichkeit in ein Modell zu überführen, nennt man „Modellierung“.

  1. Erarbeitet euch die Darstellung per Entity-Relationship-Diagramm (ERD). Ein gutes Video findet ihr z.B. hier: https://youtu.be/fVbYB_34v-E?feature=shared
  2. Übertragt unser Shop-Beispiel aus der letzten Übung in ein ERD.
  3. Ich empfehle https://app.diagrams.net/ für die Erarbeitung.

Lösung bis 2.5. per Mail oder dBildungscloud an mich!

Viel Erfolg!

Scratch-Projekt: Malfolgen-Game

Wir programmieren ein Spiel um Malfolgen zu üben:

  1. Das Programm denk sich zwei Zahlen zwischen 2 und 10 aus.
  2. Es multipliziert diese und speichert das Ergebnis
  3. Es gibt die Aufgabe aus. z.B. Was ist 5×4?
  4. Das Programm ermöglicht eine Eingabe.
  5. Es vergleicht die Eingabe mit der Ausgabe.
  6. Wenn das Ergebnis und Eingabe gleich sind, bekommt der Spieler fünf Punkte.
  7. Wenn Ergebnis und Eingabe nicht gleich sind, wird das richtige Ergebnis ausgegeben.
    Außerdem werden 5 Punkte abgezogen.
  8. Das ganze läuft in einem Gameloop ab.
  9. Gewonnen hat man, wenn man 100 Punkte hat.
  10. Wenn man will, kann man noch die Zeit oder zumindest die Aufgabe zählen messen.

Projektmanagement/Kollaboratives Arbeiten

In den nächsten Wochen wollen wir folgende Tools zum gemeinsamen Arbeiten miteinander ausprobieren.

  • OneDrive
  • Word
  • OneNote
  • Class Notebook
  • ToDo / Planer
  • Whiteboard

Alle diese Tools kannst du online über die Seite office.com erreichen. All die Apps wollen wir nutzen, um in kleinen Teams ein Beispielprojekt zu planen. Folgende Projekttypen stehen euch zur Verfügung:

Arbeitsauftrag für Heute!

  1. Wir richten euer Outlook auf dem iPad ein.
  2. Bildet Teams von 3 bis 4 Personen.
  3. Sucht euch einen Projekttyp aus, der euch am meisten Interessiert.
  4. Benutz das Whiteboard, um eine erste Projektidee zu entwickeln. Stellt euch folgende Fragen:
    • Wie viel Zeit haben wir dafür?
    • Welche Materialien/Infos/Tutorials finden wir zur Unterstützung
    • Funktion eures Projektes? Was soll die App können? Wie funktioniert das Spiel? Welche Inhalte wollen wir mit der Seite vermitteln?
  5. Ihr Dokumentiert euer Projekt mit OneNote

Bewertung

  • Kriterium I: Interesse und Engagment
  • Kriterium II: Teamwork. Wer bringt sich sie ein? Wie werden die Tools zur Zusammenarbeit genutzt? Habt ihr Sachen ausprobiert? Wo seid ihr gescheitert? Wo hattet ihr Erfolg?
  • Regelmäßiges Projektreview
  • Planung, Durchführung, Ist-Soll-Abgleich, Dokumentation
  • Produkt: geringer Anteil

Computergrafik – Einführung

Schau dir obiges Video an und beantworte folgende Fragen:

  1. Erkläre den Unterschied zwischen Pixel- und Vektorgrafik.
  2. Erkläre die zwei Hauptmerkmale einer Pixelgrafik: Bildauflösung und Farbtiefe.
  3. Nenne die wichtigsten Datentypen für Pixel- und Vektorgrafiken.

Sollte Du in dem Vortrag nicht fündig werden, muss Du wohl Google bemühen.